Juni 2017 | [Möbel]VERKAUFEN

Höhenverstellbare Schreibtische sind ergonomisch sinnvoll – das hat sich mittlerweile herumgesprochen. Immer mehr Unternehmen setzen auf die flexiblen Sitz-Stehmöbel und Menschen, die im Job an einem solchen Schreibtisch arbeiten, wünschen sich diesen Komfort auch fürs Home Office. Eine Chance für Schreiner und Tischler. Denn im Gegensatz zu vielen Büromöbelherstellern können sie den neuen Arbeitsplatz optimal an die vorhandene Einrichtung anpassen. Die nötige Technik liefern Spezialisten wie Kesseböhmer Ergonomietechnik.

Bei Kesseböhmer Ergonomietechnik steckt die Kernkompetenz bereits im Namen: Das Unternehmen hat sich 1998 am Standort Weilheim/Teck auf die Herstellung ergonomischer Tischsysteme spezialisiert. Mittlerweile umfasst das Sortiment höhenverstellbare Tischgestelle in verschiedenen Säulenformen, Materialien und Farben. Beim Antriebssystem hat der Kunde die Wahl zwischen elektromotorischer Höhenverstellung per Knopfdruck und diversen stromlosen Varianten wie der traditionellen Kurbel oder einer komfortablen Anpassung per Gasdruckfeder. Passende Relingsysteme bieten vielfältige Ablage- und Ordnungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz. Und das klassische Sideboard wird mit einem „Innenleben“ von Kesseböhmer zum individuell und modular zusammenstellbaren Organisationssystem mit Ablagefächern, Schubladen, Hängeregistern oder Schließfächern.

Geschäftsführer Oliver Spahn erklärt: „Unsere Produkte sind die ideale Basis für den Bau ergonomischer Büromöbel. Sie ergänzen das Portfolio des Schreiners oder Tischlers – beispielsweise um die Höhenverstellbarkeit. Er muss keinen fertigen Schreibtisch kaufen, sondern kann im Prinzip um unsere Technik herumbauen, was ihm und seinem Kunden gefällt. Durch Holzauswahl und Design entstehen so echte Schreinermöbel mit unserer bewährten Funktionalität.“

Mit Kesseböhmer als Technologiepartner können Schreiner und Tischler also ihren Kundenkreis um alle Zielgruppen erweitern, die bei ihren neuen Möbeln Wert auf ergonomische Lösungen legen. Denn höhenverstellbare (Schreib-)Tische werden nicht nur im Büro eingesetzt: Auch in Schulungs- und Konferenzräumen, in der Lobby oder als Arbeitstische in der Industrie, im Gesundheitswesen und in der Küche sorgen sie für rückenschonendes und damit ergonomisches Arbeiten. In der Schule und als Kinder- und Jugendschreibtisch zuhause wachsen sie mit und ermöglichen über die gesamte Schulzeit hinweg rückengerechtes Lernen.

Hier gehts zum ganzen Artikel, erschienen in Ausgabe 2/2017 des Handelsmagazins [Möbel]VERKAUFEN.